Die Deflation kommt

Während die Gefahren einer Deflation nahezu unbekannt sind, ängstigen sich immer mehr Menschen vor einer im Vergleich dazu harmlosen Inflation.

Gezielt lenken Massenmedien und Politik durch ihre Inflationspropaganda von den drohenden Gefahren einer Deflation ab. Insider und Superreiche bereiten sich seit Langem auf eine Deflation vor, weil sie wissen: Große Vermögen werden in Krisenzeiten gemacht.

nur 18,95 (zzgl. 3,50 € Versand)

von Günter Hannich

Oktober 2010

192 Seiten

Kopp Verlag

978-3-942016-50-6

Angesichts der medialen Begriffsverwirrung gerät völlig in Vergessenheit, dass jede Wirtschaftskrise automatisch zu einer Deflation führt.

Die Menschen bereiten sich nun panisch auf eine angebliche Hyperinflation vor.

So werden die Anleger zielgerichtet mit der Inflationspropaganda in eine völlig falsche Richtung gelenkt. In der kommenden Deflation werden viele dann »auf dem falschen Fuß« erwischt und alles verlieren, was sie heute besitzen.

Ein unvorstellbares Desaster droht, wenn erst die deflationäre Abwärtsspirale in Gang gekommen ist. In der Deflation wird es fast nur Verlierer geben. Es kommt zu Massenarbeitslosigkeit und Armut. Kriege und innere Unruhen drohen. Radikale Parteien werden die Situation für eine Destabilisierung des Staates nutzen.

Wer das Phänomen Deflation in seiner Planung vergisst, wird schweren Schaden erleiden. Umso wichtiger ist es für Sie, dass Sie sich auf die kommende Deflation richtig vorbereiten und verstehen, warum diese kommen wird und wie sie sich entwickelt.

Dies bedeutet für Sie ein radikales Umdenken bei Ihrer Zukunftsplanung. Wer heute klug handelt, hat die Möglichkeit, das Schlimmste für sich zu verhindern. Der Finanzexperte Günter Hannich versorgt Sie leichtverständlich mit dem notwendigen Wissen.

In diesem Buch erfahren Sie:

  • Warum heute fast alle von Inflation reden, aber kaum jemand von Deflation
  • Warum keine Inflation, sondern eine Deflation kommen wird
  • Warum es bei niedrigen oder fallenden Zinsen keine Inflation geben kann
  • Warum steigende Preise keine Inflation bedeuten müssen
  • Warum Überschuldung zur Deflation führt
  • Warum eine Inflation nicht das Schuldenproblem löst
  • Warum Politiker keine Inflation herbeiführen können
  • Warum die Notenbanken gegen eine Deflation machtlos sind
  • Warum die Mächtigen Deflation wollen und Inflation propagieren
  • Warum eine Deflation den Nährboden für schwere innere Unruhen und Kriege bereitet
Für Ihre Fragen:
0228 / 955 0185