Die grosse Immobilien-Marktstudie 2017

nur 998,00 als Sofortdownload

Verkaufsstart der „Immobilien Markstudie 2017“ des GeVestor-Verlag Bonn

 

Der Bonner GeVestor-Verlag startet den Verkauf der „Immobilien Marktstudie 2017“. Investoren, private Verkäufer, Käufer und Vermieter finden dort alle Informationen, um Preise besser einschätzen — und regionale Renditen in ganz Deutschland berechnen zu können.

Bonn. Seit dem 15. Dezember 2017 bietet der GeVestor-Verlag Bonn die „Immobilien Marktstudie 2017“ an. Investoren, private Verkäufer und Käufer erfahren dort, ob sie für ihre Immobilie zu viel bezahlt oder zu wenig bekommen haben. Lokale Renditen können bundesweit berechnet werden. Vermieter finden heraus, wie große ihre Mieterhöhungschancen sind.

Für die „Immobilien Markstudie 2017“ wurden 50 Immobilien-Portale im gesamten Bundesgebiet ein Jahr lang ausgewertet. Dabei konnten ca. 6 Millionen Objektdaten ausgewertet und beurteilt werden. In der Studie werden diese Daten interessen- und zielgruppengerecht aufbereitet und präsentiert.

So erfahren Investoren, welche Investment-Chancen sie in einer bestimmten Region haben. Vermieter finden standortbasierte Benchmarks, Vermietungs- und Preis-Trends, mit denen sie ihr Vermietungspotenzial besser einschätzen zu können. Private Eigentümer und Käufer bekommen fundierte Grundlagen für ihre Preisverhandlungen.

Die „Immobilien Marktstudie 2017“ besteht aus drei Bereichen:

Bereich 1 enthält einen Gesamt-Überblick für Deutschland. Die Entwicklungen von Miet- und Kaufmarkt werden für Investoren grafisch aufbereitet dargestellt. 

Bereich 2 zeigt Situation und Potenzial ausgewählter Städte. Miet- und Kaufmarkt jedes einzelnen Standorts werden mit jeweils einer Seite präsentiert.

Bereich 3 ist ein Branchenverzeichnis mit Kompetenzranking. Damit finden Investoren den richtigen Ansprechpartner für Vermittlung und Verwaltung in fremden Regionen Deutschlands.

Der Verkauf der „Marktstudie 2017“ wird in zwei Teile gesplittet. Der erste Teil enthält die Daten von Juni 2015 bis Juni 2016 für alle drei Bereiche und wird ab sofort ausgeliefert. Der zweite Teil folgt, wenn die Daten bis Dezember 2016 ausgewertet sind.

Ab Mitte Januar 2017 wird die Online-Datenbank fertig sein. Hier können die historischen Marktdaten deutschlandweit abgerufen werden. Ein Beispiel ist die Entwicklung im Jahre 2016 aller Eigentumswohnungen in einem Postleitzahlen-Bereich, mit der durchschnittliche Preise und Vergleichsobjekte ermittelt werden.

Die „Immobilien Marktstudie 2017“ ist ab sofort unter hier erhältlich